Blutspender im Interview: Marcel Philipp

Aachens bekanntester Blutspender ist Oberbürgermeister Marcel Philipp. Regelmäßig spendet er sein Blut und unterstützt damit die lokale Krankenversorgung. Im Interview verrät er seine persönliche Motivation.

© Stadt Aachen

Herr Philipp, Sie unterstützen die Kampagne „Wir teilen Blut” der Uniklinik RWTH Aachen. Warum liegt Ihnen das Thema Blutspenden am Herzen?
Philipp: Wenn wir wissen, dass vier von fünf Bürgern im Laufe ihres Lebens einmal auf Blut oder Blutplasma-Medikamente angewiesen sind, dass davon also auch Familie und Freunde betroffen sein könnten, wächst doch die Bereitschaft, Blut zu spenden. Wir wissen zudem, dass dringend Blutspenden benötigt werden. Deshalb sollten wir uns alle angesprochen fühlen.

Wann haben Sie selbst zum ersten Mal Blut gespendet?
Philipp: Während meiner Bundeswehrzeit in Düren kam das dortige Krankenhaus wegen akuten Bedarfs auf die Wehrpflichtigen und die Soldaten der Panzerkaserne zu. Es gab keinen Grund, sich dieser nachvollziehbaren Bitte zu entziehen, das Blut wurde sofort gebraucht.

Verraten Sie uns in einem Satz: „Ich spende Blut, weil …”
Philipp: … ich mit einem für mich geringen Aufwand eine sehr wichtige Hilfe leisten kann.

Viele Menschen, die noch nie Blut gespendet haben, haben ein etwas mulmiges Gefühl. Haben Sie einen Rat für sie?
Philipp: Ich kann dieses Gefühl gut nachvollziehen. Aber Angst braucht man wirklich nicht zu haben. Ist der entscheidende Impuls einmal da, geht der Rest ganz leicht. Kurz anmelden, Fragebogen ausfüllen, ein kleiner Gesundheitscheck, der im Übrigen auch einen Nutzen hat, dann das persönliche Arztgespräch und schließlich die Blutabnahme. Ich fühle mich jedes Mal in guten Händen.

Manche fühlen sich nach der Blutspende leistungsfähiger und frischer. Geht es Ihnen auch so?
Philipp: Ja, das ist verblüffend, aber es stimmt wirklich.

Es heißt, Blut ist der „Saft des Lebens”. Ohne was können Sie außerdem nicht leben?
Philipp: Am wichtigsten sind die Menschen, die das Leben mit mir teilen. Und darüber hinaus ist es alles, was Kraft gibt: besondere Momente, beherrschbare Herausforderungen,
geistige Anregung, und natürlich Gesundheit – womit wir wieder beim Thema wären.

Herr Philipp, wir danken Ihnen für dieses Gespräch!

Ein gern gesehener Gast beim Blutspendedienst: Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp (Mitte) im Juli 2017 mit
Dr. med. Gabriele Hutschenreuter (rechts), Leiterin der Transfusionsmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen, und einem Teil des Blutspendeteams.

Alle Infos zur Blutspende finden Sie hier:
www.wir-teilen-blut.de