Es wird heiß! Tipps gegen die Hitze

Sengende Sonne und Saharastaub: Die nächsten Tage werden extrem heiß. Wie Sie einen kühlen Kopf bewahren, zeigen die nachfolgenden sechs Tipps.

© Freepik

Tipp 1: Viel trinken

Schon bei normalen Temperaturen sollten Sie mindestens 1,5 bis zwei Liter Flüssigkeit aufnehmen. Wenn es außerordentlich warm ist, kann man auch deutlich mehr trinken. Für Menschen, die herzkrank sind oder Nierenprobleme haben, kann eine exzessive Flüssigkeitszufuhr allerdings problematisch sein. Sie sollten besser Rücksprache mit ihrem Arzt halten. Auch was man trinkt, ist wichtig: Statt eisgekühlten Softdrinks sind lauwarme Getränke, etwa ungesüßter Tee, empfehlenswert. Sie führen zu leichtem Schwitzen. Dadurch wird ein Abkühlen des Körpers bewirkt, ohne dabei den Kreislauf zusätzlich zu belasten.

Tipp 2: Leichtes Essen

Auch beim Essen sollte man den Körper nicht mit schweren Mahlzeiten belasten. Leichte Kost aus wasserreichem Obst, Gemüse, Salat und Nudeln, Fisch oder mageres Fleisch sind an Hitzetagen vorteilhaft. Sie belasten das Verdauungssystem nicht unnötig.

Tipp 3: Kopf vor Sonne schützen

Das wichtigste Kleidungsstück bei hohen Temperaturen und intensiver Sonneneinstrahlung ist eine Kopfbedeckung. Direkte Sonneneinstrahlung sollte man ganz vermeiden. Hat die Sonne den Kopf bereits zu lange beschienen, macht sich ein Sonnenstich meist durch unspezifische Symptome bemerkbar: Kopfschmerzen, Unwohlsein, Schwindel, aber auch ein hochroter Kopf oder Verwirrtheit. Im Zweifelsfall sollten Sie umgehend Schatten aufsuchen und einen Arzt um Rat fragen. Vom Kopf abgesehen empfiehlt sich für die heißen Tage luftige, leicht sitzende Kleidung, am besten aus Naturfasern wie Baumwolle oder Leinen.

Tipp 4: Maß halten bei Sport und körperlicher Arbeit

Wer auf keinen Fall auf Sport verzichten möchte, sollte die Trainingseinheiten in die Morgen- oder späten Abendstunden legen. Dasselbe gilt für Gartenarbeit oder ähnliche körperliche Tätigkeiten, die anstrengend sein können. Generell sollten Sie beim Sport sehr gewissenhaft auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr achten. Beim Joggen trinken Sie am besten etwa alle 15 Minuten 100 Milliliter Wasser, bitte in kleinen Schlücken.

Tipp 5: Gute Schlafbedingungen schaffen

Um trotz tropischer Nächte Schlaf zu finden, kann es helfen, morgens das Fenster und die Vorhänge oder Jalousien zu schließen und tagsüber verschlossen zu halten. Das hält die heiße Luft draußen und sorgt dafür, dass die Sonne die Wohnung nicht durch das Fenster weiter aufheizen kann. Wer mag, kann Nachtwäsche aus Baumwolle, Leinen oder Seide zwei Stunden vor dem Schlafengehen in den Kühlschrank legen und direkt vor dem Zubettgehen anziehen.

Tipp 6: Abkühlung schaffen

Abkühlung gefällig? Dann tauchen Sie ein Tuch in kaltes Wasser ein, wringen es aus und legen es sich in den Nacken oder auf die Stirn. Ebenfalls hilfreich ist es, die Unterarme eine Zeit lang unter fließendes kaltes Wasser zu halten. Am Schreibtisch kann ein kaltes Fußbad für Erfrischung sorgen.