Herzgesund und lecker

Eine falsche Ernährung gehört zu den größten Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen. Gut beraten ist, wer sich an Rezepten aus der Mittelmeerküche bedient. Denn deren gesundheits-fördernder Nutzen ist mit wissenschaftlichen Studien klar belegt worden. Wir wünschen guten Appetit!

© kobeza – stock.adobe.com

Orangensalat mit Fenchel, Rucola und Feta

Zutaten (für 4 Personen):
2 Orangen
1 Fenchelknolle mit Grün
4 Frühlingszwiebeln
200g Rucola
100 g Feta oder Schafskäse
40 g Oliven
Saft einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zutaten Vinaigrette:
Saft einer Orange
Salz, Pfeffer
2 EL Balsamessig
1 EL natives Olivenöl extra

Zubereitung:
Orangen schälen und in Scheiben schneiden. Fenchel halbieren, Strunk entfernen und in feine Scheiben schneiden. Beides mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer marinieren. Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Scheiben schneiden. Rucola waschen und abtropfen lassen, Feta in kleine Würfel schneiden.
Für die Vinaigrette Orangensaft, Salz, Pfeffer, Essig verquirlen und das Olivenöl einrühren. Rucola und Frühlingszwiebeln mit der Vinaigrette marinieren.

Anrichten:
Orangen- und Fenchelscheiben zuerst auf dem Teller platzieren, darauf den Rucolasalat anrichten, mit Feta und den Oliven garnieren. Servieren Sie dazu frisches Vollkornbrot.

 

MEDITERRANE KÜCHE   Die mediterrane Küche steht für reichlich frisches Obst und Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte, moderate Mengen an Milchprodukten und Getreide wie Reis, Brot und Pasta. Anstelle von tierischen Fetten wie Butter, Sahne oder Schmalz ist Olivenöl die Hauptfettquelle. Fleisch wird eher selten verzehrt, als kleiner Snack zwischendurch dienen Nüsse und Hülsenfrüchte. Gewürzt wird mit frischen Kräutern wie Salbei, Thymian, Rosmarin und Basilikum. Neben den Zutaten spielt die Esskultur eine entscheidende Rolle: Es wird viel selbst gekocht und frisch zubereitet. Die Nahrungsaufnahme erfolgt mit viel Ruhe und Genuss – meist gemeinsam mit der Familie oder Freunden.


Kürbis-Baguette mit Schafskäse überbacken und Kresse

Zutaten (für 4 Personen):
2 Baguette-Brötchen (oder Vollkornbrot)
12 Scheiben Hokkaido-Kürbis
2 EL Pesto
150 g Schafskäse
1 Schale mit Gartenkresse
natives Olivenöl extra
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Kürbiskerne
Sesam
Kürbiskernöl

Zubereitung:
Die Baguette-Brötchen halbieren und mit Pesto bestreichen.
Den Hokkaido-Kürbis gut waschen, ungeschält halbieren und die Kerne entfernen. Den Kürbis in circa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kürbisscheiben hellbraun anbraten. Die Kürbisscheiben mit Salz und Pfeffer würzen und auf die Baguette-Hälften legen.
Den Schafskäse in Würfel schneiden, auf den Kürbisscheiben verteilen und mit Sesam und Kürbiskernen bestreuen. Die Brötchen unter dem Grill leicht überbacken.

Anrichten:
Die Gartenkresse und einige Tropfen Kürbiskernöl auf die Kürbis-Baguettes geben.

Tipp:
Geben Sie einige Tropfen Balsamessig über den Kürbis. Legen Sie abwechselnd gebratene Kürbis- und Apfelscheiben auf die Brötchen.

 


Die Rezepte stammen von der Deutschen Herzstiftung. Weitere leckere Rezepte finden Sie unter www.herzstiftung.de.