Blutdruck messen im Alltag – aber richtig!

Die regelmäßige Blutdruckselbstmessung ist ein wichtiger Teil zur Vorsorge oder Behandlung eines zu hohen Blutdrucks. Die selbst gemessenen Werte der Patienten zeigen dem Arzt, wie sich der Blutdruck über einen längeren Zeitraum verhält. Voraussetzung dafür sind zuverlässige Messwerte. Das ist gar nicht so schwer, wie unsere Schulungsvideos zeigen.

Misst der Arzt den Blutdruck in der Praxis, sind die Werte oft höher, als wenn der Patient diese zu Hause selbst überprüft. Das kann an der Nervosität liegen, die viele Patienten beim Arztbesuch haben. Um auszuschließen, dass Medikamente gegen Bluthochdruck irrtümlich verschrieben werden, sollte der Patient daher auch zu Hause seinen Blutdruck messen. Die regelmäßige Blutdruckselbstmessung ist ein wichtiger Teil zur Vorsorge bzw. Behandlung eines zu hohen Blutdrucks. Die selbst gemessenen Werte der Patienten zeigen dem Arzt, wie sich der Blutdruck über einen längeren Zeitraum verhält.


Ob Blutdruckwerte schon zu hoch oder noch im akzeptablen Bereich sind, entscheidet der Arzt individuell. Alter, Körpergewicht und Ernährung spielen ebenso eine Rolle wie Risikofaktoren, zum Beispiel Diabetes oder erhöhte Blutfette.


Oberarm- oder Handgelenksgerät? Aus der Apotheke oder vom Discounter? Die Auswahl an Blutdruckmessgeräten ist riesig. Das Video zeigt Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.