Auf die Räder, fertig, los: Aachen und die Region neu entdecken

Die Städteregion Aachen hält sowohl für sportliche Rennradfahrer als auch für weniger passionierte Radler wunderschöne und abwechslungsreiche Routen bereit. Das Angebot reicht von entspannten Feierabend- und Wochen­endtouren in und um Aachen bis hin zur Möglichkeit, verschiedenste Ferntouren auf dem Rad zu starten, um sowohl die Stadt Aachen als auch Nachbarorte oder gar Nachbarländer zu erkunden.

© Syda Productions / Fotolia

Ob im idyllischen Grün über flache oder hügelige Strecken durch Felder und Wälder, über Hochflächen mit grandiosen Aussichten in die Ferne und malerischen Ausblicken, entlang alter Bahntrassen oder vorbei am industriellen Erbe des Bergbaus – die Region Aachen-Düren-Heinsberg bietet auf engstem Raum spannende Entdeckungs- und Erlebnismöglichkeiten sowie Kontraste.

Industriell geprägte Folgelandschaften, kulturhistorische Highlights wie die Altstädte von Monschau, Stolberg und Aachen, zahlreiche Burgen, weitläufige Heidelandschaften und Flusstäler laden regelrecht dazu ein, erkundet zu werden. Bei guter Kondition bietet sich ein Abstecher nach Belgien oder in die Niederlande an.

Sind Sie auf der Suche nach den schönsten Fahrradtouren rund um Aachen und Region? apropos stellt Ihnen ein paar Routentipps vor:

Grünroute
Startpunkt: Aachen

Noch vor wenigen Jahrzehnten prägte der Bergbau das Dreiländereck Deutschland-Belgien-Niederlande. Heute verbindet die Grünroute als grüner Pfad durch die Grenzregion auf 370 Kilometern die zahlreichen Naturräume und Naherholungsgebiete in der industriellen Folgelandschaft zwischen Beringen, Heerlen und Düren. Wasserburgen, Nationalparks oder Naturdenkmäler liegen entlang der Route. Die Grünroute wurde im September 2012 als erster trinationaler Radweg mit drei Sternen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs e. V. ausgezeichnet. Im Rad- und Wanderroutenplaner von Grünmetropole e. V. erhalten Gäste umfangreiche Informationen zu den schönsten Rad- und Wanderrouten in der Grünmetropole: www.gruenmetropole.eu.

Sophienhöhe
Startpunkt: unter anderem ab Jülich

Die Route führt durch Wald- und Wiesenlandschaft hin zur Sophienhöhe, die sich zu einem beliebten Naherholungsgebiet entwickelt hat. Sportlich ambitionierte Radfahrer sollten den Aufstieg auf die 290 Meter hohe Sophienhöhe wagen, die einen atemberaubenden Ausblick auf den Tagebau Hambach gibt.

Rur-Ufer
Startpunkt: unter anderem ab Hohes Venn

Familienfreundliches Radeln zwischen Rur und Eifel: Der 170 Kilometer lange Rur-Ufer-Radweg führt unter anderem über Monschau, am Rursee entlang durch die Rureifel, vorbei an Düren, Jülich und durch die Region Heinsberg bis ins niederländische Roermond. Zwischen der Quelle im Hohen Venn bei Botrange (höchster Punkt Belgiens) und der Mündung in die Maas ist die Rur Ihr ständiger Begleiter bei Ihrer Radwanderung.

Wasserburgen
Startpunkt: unter anderem ab Düren

Entdecken Sie per Rad eine der burgenreichsten Regionen Deutschlands im Städtedreieck Aachen, Köln und Bonn. Die Strecke hält nicht nur facettenreiche Naturlandschaften sowie naturbelassene Bach- und Flusstäler, sondern auch eine Vielzahl an Kulturschätzen wie Schlösser, Klöster, Mühlen und historische Ortszentren für Sie bereit. Lernen Sie das Rheinland und die abwechslungsreichen Geschichten der Regionen radelnd neu kennen.

Geführte Radtour – Brauerei-Erlebnistour
Startpunkt: Erkelenz

Auf der 45 Kilometer geführten Radtour von Erkelenz über Hückelhoven bis ins Rurtal besuchen Sie die McMüller‘s Privatbrauerei, in der Sie auf vergnügliche Art die Möglichkeit haben, im Rahmen einer kleinen Bierprobe und Brotzeit den Hopfen im Glas zu erkunden und zu genießen. Mal eine etwas andere Art der Radwanderung.

Egal für welche Art von Tour Sie sich letztendlich entscheiden: Spaß ist Ihnen garantiert! Weitere Routenvorschläge und -planer sowie hilfreiche Tipps zur Planung finden Sie unter anderem auf der Internetseite der StädteRegion Aachen sowie auf www.gruenmetropole.eu oder www.outdooractive.com.