Sicheres Reisen – auch in Corona-Zeiten

Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit für viele auch der lang ersehnte Sommerurlaub. Damit in Corona-Zeiten nichts schief geht, sollte die Reise genau geplant werden. apropos informiert, wie Sie Ihre bevorstehende Reise ein Stück sicherer gestalten können. Wir wünschen Ihnen einen entspannten Sommerurlaub!

© coulores-Pic – Fotolia

Aufgrund der COVID-19-Pandemie warnt das Auswärtige Amt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in eine Vielzahl an Ländern: Dazu zählen Hochinzidenzgebiete und Virusvariantengebiete. Die Reisewarnungen können sich schnell ändern und werden laufend angepasst. Es wird deshalb empfohlen, sich auf der Internetseite des Auswärtigen Amts über Risiken, Quarantäneregelungen und Ein- sowie Ausreisebeschränkungen zu informieren. Planen Sie Ihren Urlaub vorausschauend und seien Sie vorsichtig! Eine Rückholaktion wie im Sommer 2020 wird es nicht geben.

Reiswarnungen finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes. Sie können sich auch auf Ihrem Smartphone informieren. Die App „Sicher Reisen“ gibt individuell angepasste Informationen und Updates zu Ihrem Urlaubsland. Auch Hygieneregeln können dort eingesehen werden.

Leichteres Reisen durch den digitalen Impfpass

Das digitale COVID-Zertifikat (DCC – Digital Covid-Certificates) gilt bundesweit sowie in allen EU-Ländern. Außerdem wird es in sechs weiteren Staaten angewandt und akzeptiert: Dazu zählen Island, Liechtenstein, Norwegen, San Marino, die Schweiz und der Vatikan. Ausgestellt werden kann es an Personen, die bereits vollständig geimpft oder genesen sind. Zudem kann auch ein negativer Test bescheinigt werden. Das Zertifikat wird vom Impfzentrum, dem impfenden Hausarzt oder auch in Apotheken ausgestellt und kann in der Corona-Warn-App oder in der CovPass-App gespeichert werden. Wer diese Apps nicht nutzen möchte, kann auch das Zertifikat in Papierform mit sich führen.

Die EU-Mitgliedsstaaten verzichten bei den Inhabern des digitalen Impfzertifikates grundsätzlich auf die Quarantäne- und Testpflicht bei der Einreise. Auch andere Lockerungen sind möglich, diese werden allerdings von jedem Land selbst festgelegt. Dazu zählen der Besuch von öffentlichen Veranstaltungen, Lokalen, Hotels und anderen Freizeiteinrichtungen. Außerhalb der EU ist die Mitnahme des gelben Impfhefts der WHO unerlässlich.

Je nach Infektionslage können auch für vollständig Geimpfte wieder Beschränkungen eingeführt werden. Es ist daher sinnvoll, sich vor Reiseantritt über die epidemische Infektionslage zu informieren.

Inlandsreisen: Unterschiedliche Regelungen der einzelnen Bundesländer

Nicht nur vor Auslandsreisen, sondern auch vor einer Reise innerhalb Deutschlands sollte man sich vorher über die aktuell geltenden Regelungen informieren. Die Coronavirus-Schutzverordnungen können sich, je nach Infektionslage, auch in einzelnen Landkreisen unterschieden. Die Bundesländer informieren über die örtlichen Maßnahmen. Hier finden Sie eine Übersicht.

Ansteckungsrisiko minimieren

Auch wenn Sie Ihren Urlaub zum Abschalten nutzen möchten und sich wünschen, den Alltagsstress hinter sich zu lassen, sollten Sie nicht vergessen, dass die Pandemie nicht stillsteht. Auch im Urlaub muss das Ansteckungsrisiko minimiert werden. Schützen Sie sich und andere! Folgende Regeln helfen Ihnen dabei:

  • Halten Sie Abstand zu anderen Personen, wann immer es Ihnen möglich ist.
  • Achten Sie auf die Hygieneregeln und waschen Sie sich regelmäßig gründlich die Hände.
  • Ist es nicht möglich, Abstand zu halten, so wird empfohlen, eine Alltagsmaske zu tragen.
  • Eine weitere Schutzmaßnahme ist die Nutzung der Corona-Warn-App der Bundesregierung. Sie kann helfen, Infektionsketten zu durchbrechen.
  • Befinden Sie sich mit mehreren Personen in einem Innenraum, sorgen Sie für ausreichend Lüftung.

Sicherheitsvorkehrungen im Vorfeld treffen

Auch wenn die Infektionslage zunächst günstig für eine Auslandsreise scheint, ist es empfehlenswert, Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Auch bei noch so guter Reiseplanung kann es Gründe geben, von der Reise zurückzutreten oder diese absagen zu müssen. Eine Reiserücktrittsversicherung sorgt für zusätzliche Sicherheit. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Reise kostenfrei umzubuchen oder zu stornieren.

Eine Reisekrankenversicherung bietet Ihnen einen Versicherungsschutz im Fall einer neu auftretenden Erkrankung im Urlaub. Möchten Sie eine Reisekrankenversicherung abschließen, sollten Sie darauf achten, dass diese Pandemien und COVID-19-Erkrankungen mit abdeckt. Bleiben Sie gesund und sicher!