Infused Water – Wasser mit Pfiff!

Erwachsene sollten etwa zwei bis drei Liter Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen, um ihren Mindestbedarf zu decken. Als Faustregel gilt: 35 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht. Doch nicht allen fällt das leicht und häufig gerät das Trinken in Vergessenheit. Nur Wasser zu trinken, kann schnell langweilig werden. Doch Alternativen wie Fruchtsäfte, Limonaden oder Eistee enthalten viel Zucker und sind nicht unbedingt gesund. Probieren Sie es doch mal mit Infused Water. apropos hat schmackhafte Ideen für Sie.

Lecker und erfrischend zugleich: Infused Water mit Grapefruit und Rosmarin © anaumenko – stock.adobe.com

Infused Water ist Wasser, das mit Früchten, Gemüse und Gewürzen aromatisiert wird. Dazu können Sie sowohl stilles als auch Mineralwasser verwenden. Obst und Gemüse wird in Scheiben geschnitten und dem Wasser hinzugefügt, kleinere Obstsorten können Sie auch ganz lassen. Die Mischung muss anschließend einige Stunden im Kühlschrank ziehen. Wenn Sie möchten, können Sie beim Servieren Eiswürfel hinzugeben – eine angenehme Erfrischung an heißen Sommertagen.

„Das Geschmackswasser ist nicht nur lecker, sondern auch gesund! Die Zutaten geben Mineralien, Vitamine und Antioxidantien an das Wasser ab“, weiß Birgit Tollkühn-Prott, Diätassistentin/Ernährungsberaterin DGE und Leiterin des Ernährungs- und Diabetesteams an der Uniklinik RWTH Aachen.

Welche das sind, können Sie durch die Zusammenstellung Ihres Infused Waters selbst bestimmen. Wichtig ist, dass auf die Herkunft der Zutaten geachtet wird. Außerdem sollten Sie auf Früchte und Gemüse aus biologischem Anbau zurückzugreifen und die Zutaten unbedingt gründlich waschen, bevor Sie sie dem Getränk hinzufügen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Jegliche Kombinationen sind möglich!

Fünf Ideen für Ihr eigenes Infused Water

Gurken-Rosen-Wasser: Die Gurke wird in Scheiben geschnitten. Dazu können einige unbehandelte Rosenblätter aus dem heimischen Garten gegeben werden. Wer mag, kann auch noch einen Schuss Rosenwasser untermischen. Das ganze wird mit Mineralwasser aufgegossen. Auch Heidelbeeren passen gut dazu.

Zitrone und Ingwer stärken das Immunsystem! Die Zitrone in Scheiben schneiden. Da die Schale der Zitrone gegebenenfalls etwas bitter schmeckt, können Sie sie auch entfernen. Der Ingwer sollte geschält und anschließend in kleine Stücke geschnitten werden.

Die Kombination aus Grapefruit und Rosmarin wirkt sich positiv auf das Hautbild aus und die enthaltenen Bitterstoffe sollen appetitzügelnd wirken. Die Grapefruit wird gründlich gewaschen und anschließend in Scheiben geschnitten. Der Rosmarin kann nach Belieben hinzugegeben werden.

Gegen Stress eignet sich Infused Water aus Erdbeeren, Limette und Minze. Dazu die Erdbeeren in Scheiben schneiden und Minzstängel ins Wasser geben. Die Limette kann sowohl in Scheiben untergemischt als auch ausgepresst und dann hinzugegeben werden.

Apfel-Zimt-Wasser: Apfel und Zimt wirken entzündungshemmend. Für das Infused Water ist es empfehlenswert, eine süße Apfelsorte zu wählen. Schneiden Sie den Apfel am besten in feine Scheiben. Er reichert das Wasser mit Vitamin C an. Die Zimtstange kommt als Ganzes in das Wasser. Zimt soll sich positiv auf die Blutzuckerwerte auswirken.

Essen ist kostbar: So können Sie die Zutaten weiterverwerten

Zum Wegwerfen sind die Früchte und das Gemüse zu schade – es lohnt sich, sie weiter zu verwenden. Schneiden Sie das Obst klein und verarbeiten Sie es zu einem Obstsalat. Oder Sie pürieren die Reste zu einem Smoothie. Umgekehrt können Sie auch einfach Obst -und Gemüsereste für Infused Water nutzen, anstatt sie in den Müll zu werfen.